Vorwort

Windows Home Server 2011
Windows Home Server 2011

2011 hatte ich mir mit Windows Home Server 2011 meinen ersten “echten” Server für daheim gebaut, damals auf AMD-Basis (Quad-Core mit 45W max. Stromaufnahme) und konsequent auf Stromsparen ausgelegt, es kamen nur 2,5″-Notebookplatten zum Einsatz, dazu 8GB RAM und ein passendes Netzteil mit nur 300W. Die Kiste lief u.a. als TV-Server und digitaler Videorekorder, verteilte Updates per WSUS und sorgte für regelmässige Sicherungen meiner Clients im Netz. Dank LightsOut konnte ich so ein “On-Demand-System” verwirklichen, dass wirklich nur dann lief (oder aufgeweckt wurde), wenn es auch benötigt wurde und musste nicht irgendeine Kiste im “Dauerlauf” 24/7 rennen lassen.

Als Datenplatten kamen WD Scorpio Blue mit je 1TB zum Einsatz, der Server selbst bootete von einer 320GB Seagate. So lief das System gute drei Jahre, dann “verstarb” eine der 1TB-Platten und wurde durch eine 2TB Toshiba ersetzt – der Anfang vom Ende meines WHS2011.

Während die 1TB-Platten noch gut ~65MB/s. wegschreiben konnten, war mit der 2TB-Platte bei ~30MB/s. das Ende der Fahnenstange erreicht – zu wenig, um zwei DVB-C Aufnahmen zeitgleich fehlerfrei wegschreiben zu können, von TimeShift mal ganz zu schweigen. Selbst das Kopieren von Dateien vom Rechner auf den Server wurde zum Geduldsspiel – höchste Zeit also, sich Gedanken über eine “Modernisierung” zu machen.

Was bei diesen Gedankenspielen herausgekommen ist, habe ich auf den folgenden Seiten beschrieben – lehnt euch zurück, nehmt euch nen Kaffee, der Artikel ist doch recht lang und ausführlich geworden. ;-)

3 thoughts on “Neubau Homeserver 2015”


  • Pingback: Mac OS X Yosemite an WSE 2012R2 anbinden

  • By Adrian - Reply

    Moin Jörg,
    mit dem Hinweis zum Überschreiben des DHCP-Servers hast Du mir viel Arbeit und Ärger erspart! Heute Abend will ich mein WSE2016 als Homeserver installieren. Der soll auch nicht 24/7 laufen. Somit wäre ich wahrscheinlich voll in die Falle getappt!
    Funktioniert der Workaround mit den Reg-Keys auch mit Windows Server 2016 Essentials?

  • By Joerg - Reply

    Moin Adrian,
    ich wüsste nicht, warum die Reg-Keys bei 2016 nicht funktionieren sollten; mir ist zumindest nix dergleichen bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.