Kurz vor der EM noch schnell ne neue Glotze gekauft, einen Panasonic TX-50DXW734 – der alte Philips 42PFL8404/H hatte nach sieben Jahren Betrieb so seine Probleme mit dunklen Bildbereichen und, viel schlimmer und von Anfang an, mit der Wiedergabe des HD-Bildsignals des ZDF (einige Philips-Komponenten kommen mit deren 720p-Signal so gar nicht klar). Dazu gab’s auch gleich ne SC-ALL70T Soundbar samt Subwoofer, aber dazu an anderer Stelle mehr.

Hier soll es darum gehen, was Panasonic bei den 2016er-Modellen an der Logik der Sender- und Favoritenlisten geändert hat. Bisher war es so (und so war ich es auch vom Philips gewohnt), dass ich mir aus der Liste der gefundenen Sender eine Favoritenliste erstellt und entsprechend sortiert habe. Die Nummerierung dieser Liste war immer aufsteigend, beginnend bei 1 – was im Umkehrschluss bedeutet: Drücke ich die “1” auf der Fernbedienung, schaltet die Glotze auf den Kanal, der an Position 1 in der Favoritenliste steht usw.

Bei aktuellen Panasonic-Geräten hat man diese Logik nun geändert, wie ich nach langer Suche einem Dokument der schweizerischen Panasonic-Kollegen entnehmen konnte. Darin heisst es:

Neu ist…
• Neue Liste „gefundene Sender“ enthält alle beim Suchlauf gefundenen Sender und wird beim Editieren der Senderlisten nicht verändert.
• Da die Liste „Alle DVB-X Sender“ vollständig bearbeitet werden kann ist es nicht mehr notwendig Favoriten zu erstellen, außer der Kunde benötigt mehrere Senderlisten.
• Programme können aus den Senderlisten entfernt bzw. gelöscht werden.
• DVB-C Suchlauf mit Auswahl „Andere“ Sortierung auch mit LCN (Logische Kanalnummer) möglich.
• Bei Auswahl „LCN“ bei DVB-C bleiben die Kanalnummern immer bestehen (können nicht geändert werden).

Bedeutet für den täglichen Gebrauch:
Einträge in die Favoritenliste(n) erfolgen mit der Kanalnummer, die auch in der Senderliste angegeben wird, es erfolgt keine Neu-Nummerierung. Wurde also z.B. RTL auf Kanalnummer 103 gefunden und ich übernehme RTL in meine Favoritenliste an die fünfte Stelle, muss ich trotzdem die “103” auf der Fernbedienung tippen, um auf RTL umzuschalten. Tippe ich die “5”, lande ich auf dem Kanal, der in der Senderliste an fünfter Stelle steht. Die angegebene Lösung, beim Suchlauf die Auswahl “Andere” auszuwählen, stand mir nicht zur Verfügung.

Sehr unschön, da ich ungern zwanzig oder mehr Sender “durchzappen” möchte, wenn ich einen bestimmten Sender schauen will. Die Methode, einfach die Liste mit “OK” auf der Fernbedienung aufzurufen und den gewünschten Sender dort auszuwählen ist mir auch zu umständen. Und nen DIN A4-Zettel mit der “Übersetzung” Kanalnummer <=> Sendername auf dem Wohnzimmertisch? Never. :-)

ChanSort
ChanSort

Also musste die altbewährte Lösung via ChanSort herhalten, wobei auch hier einiges anders läuft wie gewohnt – die 2016er-Modelle lassen keinen Export der DVB-C Senderlisten zu (war afaik auch schon früher ein Problem). Aber auch hierfür gibt es eine Lösung, ihr braucht dazu einen FAT32-formatierten USB-Stick.

Diesen steckt ihr an euren Rechner und erstellt darauf eine leere Textdatei oder einen leeren Ordner mit dem Namen hotel.pwd. Dann steckt ihr den USB-Stick an die Glotze, auf der dann ein Menü mit der Aufforderung zur Eingabe einer PIN erscheint. Es gibt zwei PINs, die hier für Down-/Upload der Sender- und Favoritenlisten sorgen:

4850 lädt die Listen auf den Stick (zur Bearbeitung am PC via ChanSort), 4851 lädt die bearbeiteten Listen wieder auf die Glotze.

Obacht!
Ihr solltet wissen, was ihr hier tut – korrupte Listen können beim Upload den TV schon mal aus dem Tritt bringen. Und ob diese Funktion auch in künftigen Firmware-Versionen des Geräts noch zur Verfügung steht, ist ungewiss.

Ausführliche Erklärungen, wie ChanSort zu bedienen ist und was man damit so alles machen kann, gibt es im Netz zur Genüge, daher hier nur die Kurzform:

  • Stick vorbereiten und an den TV stecken
  • PIN 4850 eingeben, Listen downloaden
  • Stick an den Rechner und mit ChanSort öffnen
  • Liste(n) mit ChanSort bearbeiten und wieder auf dem Stick abspeichern
  • Stick wieder an den TV stecken
  • PIN 4851 eingeben, Listen werden hochgeladen
  • Nach dem Upload: Automatische Senderlistenaktualisierung deaktivieren!

Vergesst ihr den letzten Schritt, benachrichtigt der TV bei jedem Einschalten über eine Senderlistenaktualisierung – was ja klar ist, die Senderliste, die hochgeladen wurde, stimmt ja nun nicht mehr mit der Senderliste überein, die euer Anbieter zur Verfügung stellt. Bricht man den Vorgang nicht schnell genug ab, werden eure selbsterstellten Listen gnadenlos mit den Defaults des Anbieters überschrieben.

Auf diesem Weg konnte ich mir “meine” Listen entsprechend sortieren, durchnummerieren und anpassen. Macht nicht nur mich, sondern auch meine Frau glücklich und steigert somit den WAF erheblich. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.